LOGIN
  SEARCH
  

IFPI DANMARKS OFFICIELLE HITLISTE 
SEARCH 
FORUM
FRANKIE HATEZ "QUIET PEOPLE"
Best of all time
A peek into a Studio
please help me search 2 songs?
All the frenc charts before 1990


 
HOMEFORUMCONTACT

THE BLACK EYED PEAS - THE BEGINNING (ALBUM)
Year:2010
World wide:
ch  Peak: 3 / weeks: 39
de  Peak: 2 / weeks: 37
at  Peak: 7 / weeks: 23
fr  Peak: 1 / weeks: 85
nl  Peak: 34 / weeks: 27
be  Peak: 6 / weeks: 43 (Vl)
  Peak: 2 / weeks: 50 (Wa)
se  Peak: 58 / weeks: 1
es  Peak: 17 / weeks: 43
gr  Peak: 15 / weeks: 0
au  Peak: 8 / weeks: 23
nz  Peak: 12 / weeks: 19
mx  Peak: 2 / weeks: 40

CD
Interscope 06025 2755783
Deluxe Edition



CD
Interscope 06025 2754899



CD
Interscope 06025 2757488
Super Deluxe Edition


TRACKS
2010-11-26
Deluxe Edition - CD Interscope 06025 2755783 (UMG) / EAN 0602527557830
1. The Time (Dirty Bit)
5:07
2. Light Up The Night
4:21
3. Love You Long Time
3:45
4. XOXOXO
3:45
5. Someday
4:33
6. Whenever
3:15
7. Fashion Beats
5:20
8. Don't Stop The Party
6:07
9. Do It Like This
5:28
10. The Situation
3:46
11. The Coming
4:19
12. Own It
3:13
13. The Best One Yet (The Boy)
4:25
14. Just Can't Get Enough
3:39
15. Play It Loud
4:20
   
2010-11-26
CD Interscope 06025 2754899 (UMG) / EAN 0602527548999
2011-05-02
CD Interscope 060252768765 (UMG) / EAN 0602527687650
1. The Time (Dirty Bit)
5:07
2. Light Up The Night
4:21
3. Love You Long Time
3:45
4. XOXOXO
3:45
5. Someday
4:33
6. Whenever
3:15
7. Fashion Beats
5:20
8. Don't Stop The Party
6:07
9. Do It Like This
5:28
10. The Best One Yet (The Boy)
4:25
11. Just Can't Get Enough
3:39
12. Play It Loud
4:20
   
2010-11-26
Super Deluxe Edition - CD Interscope 06025 2757488 (UMG) / EAN 0602527574882
CD 1:
1. The Time (Dirty Bit)
5:07
2. Light Up The Night
4:21
3. Love You Long Time
3:45
4. XOXOXO
3:45
5. Someday
4:33
6. Whenever
3:15
7. Fashion Beats
5:20
8. Don't Stop The Party
6:07
9. Do It Like This
5:28
10. The Situation
3:46
11. The Coming
4:19
12. Own It
3:13
13. The Best One Yet (The Boy)
4:25
14. Just Can't Get Enough
3:39
15. Play It Loud
4:03
16. The Black Eyed Peas feat. David Guetta - Everything Wonderful
4:03
17. Phenomenon
4:03
18. Take It Off
4:09
CD 2:
The Best Of The E•N•D
1. Boom Boom Pow
4:11
2. I Gotta Feeling
4:49
3. Meet Me Halfway
4:44
4. Imma Be
4:17
5. Rock That Body
4:29
   

MUSIC DIRECTORY
The Black Eyed PeasThe Black Eyed Peas: Discography / Become a fan
Official Site
THE BLACK EYED PEAS IN DANISH CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Where Is The Love?2003-08-22115
Shut Up2003-12-05216
Hey Mama2004-04-0989
Let's Get It Started2004-10-08171
Don't Phunk With My Heart2005-05-27211
Don't Lie2005-09-0297
My Humps2005-12-02519
Boom Boom Pow2009-04-17523
I Gotta Feeling2009-07-24130
Meet Me Halfway2009-11-27924
The Time (Dirty Bit)2010-11-26515
Just Can't Get Enough2011-04-08316
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Elephunk2003-07-25351
Monkey Business2005-06-10344
The E•N•D2009-06-19514
SONGS BY THE BLACK EYED PEAS
¿Que dices?
A8
Alive
Another Weekend
Anxiety
Audio Delight At Low Fidelity
B.E.P. Empire
Ba Bump
Be Free
Bebot
Bend Your Back
Boom Boom Pow
Bridging The Gap
Bringing It Back
Cali To New York
Clap Your Hands
Communication
Dirty Dancing
Disco Club
Do It Like This
Do It Twice
Do What You Want
Don't Bring Me Down
Don't Lie
Don't Phunk Around
Don't Phunk With My Heart
Don't Stop The Party
Duet
Dum Diddly (The Black Eyed Peas feat. Dante Santiago)
Electric City
Everything Wonderful (The Black Eyed Peas feat. David Guetta)
Fallin' Up
Fashion Beats
Feel It
Fly Away
Get Original
Go-Go
Gone Going
Hands Up
Head Bobs
Hey Mama
Hot
I Gotta Feeling
If You Want Love
Imma Be
It's On
Joints & Jam
Just Can't Get Enough
Karma
Labor Day (It's A Holiday)
Latin Girls
Let Me Tell You Something
Let's Get It Started
Let's Get Re-Started
Let's Get Retarded
Light Up The Night
Like That (The Black Eyed Peas feat. Q-Tip, Talib Kweli, Cee-Lo & John Legend)
Lil'Lil
Little Little
Love Won't Wait
Love You Long Time
Magic
Make Them Hear You
Mare
Mas que nada (Sergio Mendes feat. The Black Eyed Peas)
Meet Me Halfway
Missing You
Movement
My Humps
My Style (The Black Eyed Peas feat. Justin Timberlake)
Now Generation
On My Own
One Tribe
Out Of My Head
Own It
Party All The Time
Phenomenon
Play It Loud
Positivity
Power To The People
Pump It
Pump It Harder
Rap Song
Release
Request + Line (Black Eyed Peas feat. Macy Gray)
Ring-A-Ling
Rock My Shit
Rock That Body
Rockin To The Beat
Say Goodbye
Sexy
Shake Your Monkey
Showdown
Shut The Phunk Up
Shut Up
Simple Little Melody
Smells Like Funk
So Real
Someday
Sumthin For That Ass
Take It Off
Tell Your Mama Come
That's The Joint
The Apl Song
The Best One Yet (The Boy)
The Boogie That Be
The Coming
The Elephunk Theme
The Situation
The Time (Dirty Bit)
The Way U Make Me Feel
They Don't Want Music (The Black Eyed Peas feat. James Brown)
Third Eye
Union (The Black Eyed Peas feat. Sting)
Weekends
What It Is
What's Goin Down
Whenever
Where Is The Love?
Where Ya Wanna Go
XOXOXO
ALBUMS BY THE BLACK EYED PEAS
2 For 1: Behind The Front / Monkey Business
3 CD Box
Behind The Front
Bridging The Gap
Elephunk
Elephunk / Monkey Business
Elephunk / Monkey Business / The E•N•D
Lowdown
Monkey Business
Renegotiations: The Remixes
The Beginning
The E•N•D
DVDS BY THE BLACK EYED PEAS
Behind The Bridge To Elephunk
Boom Boom Pow! On The Record
 
REVIEWS
Average points: 2.89 (Reviews: 63)
****
Die konsequente Fortsetzung von The E.N.D. Ohne auf irgendwelche Kritiker einzugehen wird der Cheap-Electro-Autotune-Sound mit The Beginning continued. Respekt für soviel Mut zur Grausamkeit! Trash-Freunde wie mich sind froh. Kann man bis auf wenige Ausnahmen gut durchhören. Dieses mal runde ich auf: 4*

Highlights: Light Up The Night / Fashion Beats / Don't Stop The Party(!)
***
Alles andere als gut.
Richtig enttäuschend ganz knappe 3.
Kein wirkliches Highlight. Das Niveau von den ersten 2alben und auch vom letzten ist total weg
Absoluter Tiefpunkt : The Time
**
schreckliches album!! da bin ich mir viel besser gewohnt von den peas. bin richtig enttäuscht von dem album. einfach nur billig produziert.

einzige bessere songs sind someday, xoxoxo und dont stop the party

und nicht mal die sind wirklich der burner

rest für den müll
****
Upon hearing The Time for the first time I thought it was hideous, but it has grown on me since and on the strength of its first single I have decided to take a listen to this album. The results are quite satisfactory.

The good: The Time (Dirty Bit), Someday, Do It Like This, The Situation, Just Can't Get Enough

The bad: XOXOXO, The Coming, Own It, The Best One Yet

Overall this album is above average for me; none of the good tracks is a particular standout, but also the bad tracks are not really that bad. I don't mind the heavy usage of auto-tune, though it can get annoying, but I have to complain about one thing - there is too much Will.I.Am on the record and not much Fergie.
******
Ich bleibe den "Black Eyed Peas" treu. Schließlich haben sie mich erst mit ihrem Trash-Album "The E.N.D" richtig gewonnen, und sie bleiben, wie hier schon mehrmals erwähnt, diesem Stil absolut treu.
Wieder herrschen auf dem Album Electronic-Sounds vor, gewürzt mit Raps der Peas oder mit dem meist mit Autotune überarbeiteten Gesang von Fergie (was ich seltsam finde, denn schließlich kann Fergie singen).
"Light Up The Night" ist das Highlight des Albums und könnte das "I Gotta Feeling" von "The Beginning" werden. Die "Black Eyed Peas" wären irre, wenn sie diesen Song nicht als Single veröffentlichen würden. "Love You Long Time" ist die nächste potentielle Hit-Single, ein Song, der das lahme "Meet Me Halfway" um Längen schlägt.
Das Credo von "The Beginning" ist einmal mehr: Party!
Das zeigt sich nicht nur in dem sehr langen Song "Don't Stop The Party", sondern fast in jedem Song.
Die "Black Eyed Peas" schrecken auch diesmal nicht vor hypnotischen Wiederholungen zurück. Statt "imma imma imma be..." heißt es diesmal "i betcha can't betcha can't" (in "Do It Like This").
Wer sich für das Album interessiert, sollte sich die Super-Deluxe-Version zulegen, das gleich mit 6 Bonustracks aufwartet. Darunter der geniale Song "The Coming".
Mit "The Beginning" wird die Erfolgwelle der "Black Eyed Peas" auch 2010 und 2011 nicht zu stoppen sein!

Anspieltipps:

Light Up The Night
The Coming
Love You Long Time
The Time (The Dirty Bit)
Do It Like This
XoXoXo
Don't Stop The Party
Last edited: 24.08.2011 16:01
**
This is the result of taking a very short time off to record a new album, I mean I Gotta Feeling is still in the charts! :P Nothing redeemable about this at all.
*****
Zwar finde ich das Album gelungen, und das Album weist auch einige Höhepunkt auf, doch fehlt mir:
1: Fergies Stimme zu oft
2: Ist Fergies Stimme wenn sie kommt, oft nachbearbeitet.
3: Auch Apl.de.ap & vorallem Taboo kommen nicht so oft vor.
Fazit: Es ist mehr ein Wil.i.am Album, dass dennoch sehr gelungen ist.

Note: 5,77 = knapp aufgerundete 6

Anspieltipps:
- The Time
- Light up the night
- XOXOXO
- Do it like this
- Don't stop the party


Runde nun doch auf ne 5 hinab.
Last edited: 06.11.2011 16:30
***
bla blaaa blaaaa. man, wer auch nur en funken plan hat, hört ja wohl raus, dass die songs zu 80% auf samples aufbauen. so was soll schon gut gegangen sein (z.B. beastie boys - pauls boutique), aber diese verfickten autotunes hält doch kein mensch mehr aus, das macht einfach die musik kaputt!!!

keine frage, hochwertig produziert und auch zwei drei geile songs, aber die BEPs sind und bleiben die größten verräter des hiphops. ich kanns nicht oft genug sagen: es gab auch eine zeit und zwei alben VOR fergie. jetzt machen die nur noch plastikpop für den moment.
***
also ich bin ziemlich enttäuscht von "The Beginning"... mir ist das ganze album einfach viel zu will.i.am lanstig...
und es gibt eigentlich nur 3 songs die mir wirklich gefallen:
- Light Up The Night
- Someday
- Whenever
*****
nach mittlerweilen mehrmaligem durchhören muss ich doch 5* geben. und je länger ich das album höre, umso besser finde ich es!
*
vreselijk, dat ze maar terug gaan naar de tijd van elephunk en monkey bussiness. daar hoor je teminste nog iets dat op een stem lijkt en niet van die vervelende 'dansmusiek' met nog veel meer autotune dan t-pain gebruikt. even slecht als the E.N.D. en dus nog altijd geen beterschap. pure schande voor de muziek dit album!
*****
Ich muss zugeben, dass ich beim ersten Hören nicht gerade begeistert war. Ich fand und finde the Beginning um Weiten schlechter als the E.N.D. Leider fehlen nämlich meistens gute Melodien und das ganze ist grösstenteils kein peas sondern will.i.am Album. Und der unsägliche Autotune wird bis ans Limit ausgereizt, v.a. bei Fergie.
Dennoch sind beim zweiten und dritten mal hören mehrere gute Songs aufgefallen und richtig schlecht ist eigentlich auch keines.

Highlights: -The Time (Dirty Bit)
-Light up the night
-Love you long time
-Someday
-The Best one yet (the Boy)
****
haben sich die BEP bisher eigentlich mit jedem Album neu erfunden, haben sie diesmal einfach ein weiteres Mal auf das Erfolgsrezept von "The E.N.D" vertraut. Schlecht ist das Album nicht geworden, wie man vielleicht nach der ersten Single hätte vermuten können. Wirklich zu begeistern vermögen mich aber auch nur wenige Songs, an erster Stelle natürlich "Don't stop the party", ein richtig geiler Clubtrack. Mehr solche Knaller, die richtig abgehen, hätte es gebraucht. Vieles ist einfach okay, die ein oder andere Nummer zu lahm und was sie sich bei "Do it like this" gedacht haben, keine Ahnung. Knappe 4* sind als Note insgesamt vertretbar.

Meine Top-4-Highlights:
1. Don't stop the party
2. Light up the night
3. Someday
4. Fashion beats
***
halte ich leider für einen schnellschuss
**
UNTERIRDISCH

sie hätten sich mehr zeit lassen sollen denn dies ist eindeutig ein schnellschuss

nun gut sie waren nie richtig gute musiker und auf den alben waren stets einige füller drauf aber dies unterbietet das ganze sogar noch

nach mehrmaligem durchhören, kann ich nicht einmal einen song nennen der einigermassen akzeptabel wäre.

wenn ich mir die kommentare oben anschaue und die kritiken und die verkaufszahlen, dann kann ich guten herzens sagen, dass ich nicht alleine mit meiner meinung dastehe, denn das album ist gnadenlos gefloppt

im uk nur # 17 in den usa vermutlich nur # 6

dies ist für eine band, die vom vorherigen album 11mio exemplare absetzen konnte und sehr viel pr kriegt eine blamage.

ich hoffe nur dass dieser flpp zu einer rückbesinnung auf die alten zeiten der band führen wird, aber ich bezweifele dies und prognostiziere schon mal dass dies zum ende der band führen wird.

**
**
nahh...das album ist kake..sie hätten eher eine pause einlegen sollen..sound * lyrics..gosh..
*
...ein Abstieg...wie sagt man im Fußball so schön: nicht Erstliga tauglich...
****
okay
***
Naaaaajaaaa, naaaaajaaa, naaaaajaaa!

Das Album könnte ich nie ohne zu Skippen hör'n und das wäre ja eigentlich sehr mühsam.

Die Songs reichen von absoluten Mist bis absoluten Knallern, aber leider überwiegen die schlechten Songs.

Schnitt von 3,6 - abgerundet

Highlights : Fashion Beats + Don't Stop The Party
*
No.
*
Schlecht. Sehr schlecht!!
***
bin enttäuscht...
**
ziemlich lahmarschig ...................
außer dirty beat nichts besonderes 2+
***
Ziemlich dürftiges Album, ein Schnellschuss und ein Abklatsch des Vorgängers. Sie sollten wieder zu den Anfangszeiten zurückkehren!
***
Decepcionante.
****
ich war äußerst kritisch als ich die erste Single Auskopplung The Time hörte. Am Anfang gestehe ich ganz ehrlich das mich der sound ein bisschen an frühere songs von B.E.P. erinnert hat zumal sie auch gesagt hatten das sie in eine neue richtung für ihr album the beginning gehen werden , deswegen war ich anfangs auch etwas enttäuscht. Jedoch muss ich auch sagen nach mehrmaligen hören kann man einfach nicht verhindern das dieser song irgendwann einmal im Ohr bleibt. Zum rest des albums: nachdem the time schin gewisse anfangs Schwierigkeiten bei mir hatte dachte ich das , dass bei den anderen stücken nicht viel anders sein wird. was soll ich sagen ich werde es kurz formolieren: Ungefähr die hälfte des albums lässt sich problemlos anhören jedoch hat man bei z.b don`t stop the party das gefühl das will iam und co. einfach nur schnell fertig werden wollten. naja alles in allem eine gute 3
***
Mal schauen was nach The Time ausgekoppelt wird... Also packend ist was anderes...
*
Just listened to the deluxe version of the album all the way through. First of all this is a dance album, all hip hop elements of the BEPs have faded into the past. The tracks are a forgetable mix of repetitive beats, lame raps and over produced sounds and more auto tune than ever heard on a record before. This is the poor cousin of The E.N.D. and I suspect many are left over tracks from the previous album. They should have waited another year before this rush release and I think the band have now peaked as this is not selling as well as previous albums.

Really annoyed that 'Love you long time' contains a sample from Cut 'N' Move's 1993 hit 'Give it up', itself a cover of the KC and Sunshine Band classic. Where is your originality BEPs?
Last edited: 19.12.2010 02:50
*
...where is the love?
**
schade das ich nicht mehr wie früher singen, ab the END hat es mir schon nicht mehr gefallen
******
Ich finds ein klasse Album.
Die Beats sind top, und auch die Texte sind echt klasse.
Vom Stil her sicherlich verschieden von den älteren Alben.

Einfach geil!!
*
worst in over 10 years
*
They need to head back to their RnB roots!
***
***
NOONE

Das Album würde ich als ungenügend einstufen, deshalb eine klare 3.

Viel Elektronik machen die einstige Megatruppe black eyed peas zu einer Witzfigur. Billig produziert, man wünscht sich die alten Zeiten der black eyed peas zurück. Zu wenig Hiphop, zu viel Elektronik. Dennoch zeigen die black eyed peas in ein par wenigen Songs was sie drauf haben.

Abspieltips:
-Don't stop the party (mit Abstand das beste Lied)
-Whenever
-Own it (4 chord song, ziemlich eingängig deshalb)
-The Time

Bisher das schlechteste Album der black eyed peas, nur Clubmusik.
*****
Ein würdiger Nachfolger (oder vielmehr Vorgänger...?) von "The E.N.D." - die BEP bleiben ihrem neuen Stil treu. Manches ist eher schrottig, dafür hats auch richtig geile Sounds drauf. Hätte mir noch mehr 80s-Einflüsse gewünscht. Kann man aber jederzeit laufen lassen.

Highlights: Fashion Beats / Don't Stop The Party
Last edited: 20.08.2012 11:53
**
Die Enttäuschung überhaupt. The E.N.D. fand ich ja super, aber das hier ist ein einziger musikalischer Müllhaufen.
***
The Time (Dirty Bit) *** *
Light Up The Night ***
Love You Long Time **
XOXOXO ***
Someday ***
Whenever ***
Fashion Beats *** **
Don't Stop The Party *** *
Do It Like This **
The Best One Yet (The Boy) ***
Just Can't Get Enough ***
Play It Loud **

3.083 - 3*

Nach ihrem letzten und bisher erfolgreichsten Album "The E.N.D." legen The Black Eyed Peas mit "The Beginning" das nächste Album im Guetta-Stil daher... trotz der vernichtenden Kritiken zu ihrem letzten Album! Tja, und dementsprechend fallen die meisten Songs eher schlecht aus! Fergie kommt viel zu wenig zum singen und wenn, dann meistens nicht mit "natürlicher" Stimme! Schade!

Highlight: "Fashion Beats", "Don't Stop The Party" und "The Time (Dirty Bit)"
******
toll. (: ich mag es! ♥
***
Ein RIESEN-Schnellschuss. So etwas von unnötig, dieses Album.
Durchschnitt: 2.86*.
Ein einziges Highlight: "The Situation" (5*).
Ein paar Songs haben 4* bekommen, das meiste aber 2 oder 3*.
Nichts, aber wirklich nichts, ist mit "Boom Boom Paw", "I Gotta Feeling", "Rock That Body", "Imma Be" oder älteren Songs zu vergleichen.
*****
Hmmm, es ist verdammt schwierig das Album mit "The E.N.D." zu vergleichen. Insgesamt gefällt mir aber das neue Werk besser:

Die Songs von "The E.N.D." waren zwar alle "gut" - das war's.

Auf "The Beginning" gibt es aber echte Genialitäten ("Just Can't Get Enough", "The Best One Yet", "Love U Long Time").

Man sieht schon, ich bevorzuge die melodiösen BEP-Songs mit mehr Fergie als will.i.am. Und solche Songs fehlten mir bei "The E.N.D." ("Meet Me Halfway" ausgeschlossen).

****
Also ich find das neue Album nicht übel.
Es ist nur nicht mehr ganz so stark wie "The E.N.D." im direkten Vergleich.

Dennoch sind ein paar Hit-Tracks drauf.
Kann man sich gut anhören diesen electronical-Pop-Dance-Sound.

Mal gucken ob die BEP noch die Kehrtwende schaffen...back to roots sozusagen.?..
*
Zoveel rommel bijeen zien we maar zelden.
***
Im Vergleich zu den früheren Alben absoluter Müll.Fast kein Gesang,alles Computer.
Ein paar gute Lieder: xoxoxo,don't stop the party...
***
Un an et demi après le triomphe de THE END (plus de 8.000.000 de copies), les BEP opère avec la suite logique en dévoilant "The Beginning", présenté comme "le commencement d'une nouvelle ère musicale" selon Will.i.am.
On commence donc par le lead single de cet opus, je parle bien sur du sample du film Dirty Dancing, The Time. Pour moi, il est évident que ce titre est un véritable massacre. D'une facilité extreme, il allie bourrage électro et synthétiseurs pour un morceau très médiocre.
Tout le long de l'album, je n'ai pu masquer cette impression de "compilation". En effet, on pourrait presque croire que les titres de cet album ne sont que de vieilles demo electro repechées par ci- par la pour faire du remplissage. L'album n'a pas une atmosphère précise, si ce n'est que la soupe électro commerciale que will.i.am et ses sbires tentent de nous faire avaler.
C'est en réécoutant cet album que j'ai pu trouver certains titres mieux que d'autres. Love You Long Time en est un bel exemple, quoique trop modifiés, ou alors Fashion Beats, qui rappelle les années disco. Someday est aussi sympa car il rappelle les BEP de Monkey Business ou Elephunk. Whenever illumine l'album grâce au travail remarquable de la voix de Fergie.
Puis, les BEP nous présentent des titres qui ne sont pas potables, non désolé mais là c'est trop, quand j'entends des daubes commerciales comme les 6 minutes de Don't Stop the Party, Do It Like This (Véritable épouvantail musical, j'en ai encore des frissons...) ou The Best One Yet, je me dis que les BEP ont touché le fond.
Au final, c'est donc un album très hétérogene pour ma part que nous présente les BEP. Il est évident pour moi que le résultat aurait été plus satisfaisant s'ils avaient pris le temps pour cet album plutot que de le bacler comme ils ont fait.
J'espère mieux la prochaine fois !
Last edited: 29.08.2011 15:17
*****
das album ist meiner meinung nach nicht mehr so gut wie die früheren alben. ich finde auch (abgesehen davon das es noch elektronischer ist) das man es nicht mit the e.n.d. vergleichen kann. ist wieder ein ganz neuer stil. von den einstigen hip hop wurzeln der band hört man nicht mehr viel, es dominiert house mit vielen stimmeffekten. den alten stil der black eyed peas vermisse ich schon sehr, auf elephunk und monkey business klangen sie noch einzigartig.
trotzdem finde ich die derart schlechten bewertungen hier nicht gerechtfertigt, da habe ich schon weitaus schlechteres gehört, und wenn man mal davon absieht den alten black eyed peas zeiten nachzutrauern und sich das album ein paar mal wirklich anhört muss man doch sagen: so schlecht ist es gar nicht: die melodien sind sehr eingängig und laden zum tanzen und mitsingen ein. das album macht gute laune.
ich gebe dem album 5 sterne, auch deswegen weil ich die bewertung hier einfach zu krass negativ finde, das album kommt zwar nicht an die vorgänger ran, aber so schlecht wie es hier gemacht wird ist es nun wirklich nicht!
ausserdem bin ich beeindruckt wie wandlungsfähig die black eyed peas sind, weshalb ich grossen respekt vor dieser band habe, ich glaube es gibt nichts was diese band nicht kann. bin auf jedenfall gespannt wie das nächste album klingen wird.
Last edited: 26.02.2011 21:11
*
This album is worse than The E.N.D. on two reasons:

1. There is no Meet Me Halfway equivalent, Whenever is the closest but that doesn't cut it.

2. Some songs absolutely stinkkkkkkk more than any of the tracks on The E.N.D. (you know who you are ***coughdoitlikethiscoughdontstopthepartycough***).
*
Ich habe selten ein so außergewöhlich perfekt gelungenes Album gesehen!
Grässliches Gequäke auf einer grässlichen CD mit einem grässlichen Cover von einem grässlichen Geräuschtrampelhaufen.
Und wer auch noch Geld für solche Gehörschädigungen hergibt, kann nur ein Hirn haben wie ein Zombie!
*****
Ich habe das Album nun schon seit dem Tag als es rauskam. Und ich muss sagen, obwohl es gesamthaft etwas schlechter als das bombenmässige "The E.N.D." ist, geniesse ich es fast jeden Tag wieder aufs neue. Highlights wie "Dont't Stop the Party", "Whenever", "Fashion Beats", "XOXOXO" und "Love you long time" höre ich mir immer wider an und finde jedes mal wieder etwas Neues, welches den Song ausmacht. Rundum ein klasse Album, abgesehen von dem schrecklichen "The Time" und dem fast nicht höhrbaren "Do it like this", welche ich immer überspringe;-)
**
This is bad. It has a few moments of not being absolutely intolerable, but for the most part it is.
**
Zusammen mit The E.N.D. schlechtes des Album der vergangenen 20 Jahren.
Alles billig gemachter Electro. Man kann das Album gar nicht durchhören. Es reicht schon beim 2. Song.
Einziger Song der Qualität hat ist Someday.
****
****
******
NR 34 kom op het verdiend toch veel beter
*
Slecht album
***
Bis auf das wunderbare "Just can't get enough" kaum etwas brauchbares.
#45 der Jahreswertung 2011.
**
Floppy
***
een teleurstelling voor mij als groote Black Eyed Peas fan op The Time na zijn het niet echt de beste singles
**
Furchtbares Album. Wenige Lichtblicke (Just Can't Get Enough, The Situation, Don't Stop The Party) heben die Gesamtbewertung ein klein wenig, sonst ist diese Platte absoluter Schrott. Eine der schlechtesten CDs der Musikgeschichte! Lyrisch bietet diese Platte gar nichts und die Beats klingen als wären sie von vierzehnjährigen Schulabbrechern gemacht worden.
*
The worst album I own. Was very dissapointed when I got this for christmas in 2010. They really should have stopped at The E.N.D. :P
Last edited: 22.09.2013 06:33
***
Ein, zwei gute Songs, aber mehrheitlich eine Enttäuschung. Sie hätten sich mehr Zeit lassen sollen!
**
Ich bin einfach nicht die Zielgruppe.
**
abgerundete 2, gefällt mir kaum

CDN: #2, 2010
USA: #6, 2010
**
Ein Album mit viel Elektro-Lärm und wenig Musik.
Add a review

Copyright © 2014 Hung Medien. Design © 2003-2014 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 2.19 seconds